Polyurethansysteme für den Bau und Industrie

Das Füllen von Luftkammern

Polyurethan-Systeme isolieren nicht nur, sondern bieten den Gebäuden auch eine strukturelle Funktion in verschiedenen Bauelementen, wie zum Beispiel den Wänden.

Dank der physiochemischen Eigenschaften von Polyurethan, kann dieses in flüssiger Form in die Luftkammen der schon existierenden Wand injiziert werden. Der flüssige Schaum expandiert und härtet aus, bis er eine harte, geschlossenzellige Isolierung formt, die absolut kompakt ist und an den Grenzflächen, in diesem Fall zwei Innenwandschichten, haftet.

poliuretano-inyectado-camara-aire

 

Injiziertes Polyurethan als Wärmedämmung

Ein schon existierendes Gebäude von innen zu isolieren, reduziert die Nutzfläche und kann Wärmebrücken an Stellen wie Fugen oder konstruktiven Übergängen nicht vermeiden. Mit Außenisolierung kann man zwar eine kontinuierlichere Fertigung erziehlen, jedoch entstehen dabei unerwünschte Schwachstellen wie zum Beispiel der Übergang von Wand zu Dach.

Mit Wärmedämmung durch injiziertes Polyurethan in die Luftkammern jedoch, erreichen wir Einheitlichkeit und Kontinuität, welche die optimale Isolierung garantieren. Dieses Material passt sich vollkommen an die vorhandene Luftkammer an, und eliminiert, dank seiner initialen Ausdehnung, Infiltrationen, die zum Komfortverlust im Inneren führen.

In diesem Video können Sie sehen wie der Schaum sich vor der vollständigen Aushärtung ausdehnt:

 

 

 

Und wenn wir erstmal die Wärmebrücken und Infiltrationen vermieden haben, garantieren wir die Abdichtung des Gebäudes und somit eine erhöhte Luft- und Lebensqualität im Inneren. Diese Letzteren sind grundlegende Eigenschaften von gesunden und nachhaltigen Gebäuden, wie den Passivhäusern.

Ein Energiesparen von bis zu 90%, bemerkbar in Heiz- und Kühlungsrechnungen, kann erreicht werden und die Installationskosten dieses injizierten Polyurethan-Systems sind geringer als die von vergleichbaren Isolierprodukten auf dem Markt. Im folgenden Video können Sie einen Vergleich der Anpassungsfähigkeit von verschiedenen Isolierprodukten an ihre Umgebung sehen. Wir können sehen, dass Systeme mit Polyurethangrundlage am meisten Oberfläche abdecken:

 

 

Injiziertes Polyurethan zur strukturellen Stabilisierung

Die Haftung des Materials an den Oberflächen der Wandplatten gibt nicht nur einen Dämmungsvorteil sondern schafft auch eine strukturelle Verbindung mit unterstützender Wirkung im Falle von Verlust des mechanischen Zusammenhalts der beiden Wandplattenelemente.  

Für Neubauten ist es sinnvoll auf Polyurethan als Verbindungselement  zu setzen, anstatt auf Befestigung durch Schrauben oder Metallstifte, durch die Wärmebrücken entstehen können, welche dann folglich mit zusätzlichen wärmeisolierenden Materialien behoben werden müssen.

 

Möchten Sie weitere Informationen erhalten? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

DOWNLOAD. Video of a real case of application of polyurethane systems

Verwandte Artikel

Einen Kommentar hinterlassen

VORGESTELLTERARTIKEL

Das Brandverhalten von Polyurethan: falsche Mythen

Im Folgenden werden wir eine Reihe von Daten und wissenschaftlichen Studien, die diese falschen Annahmen über das Brandverhalten von Polyurethan zerlegen, zusammenstellen.

Weiter lesen

MEISTBESUCHTER ARTIKEL